Sonntag, 18. April 2010

Lass die Komantschen Pfeifen


Richtig gefreut habe ich mich gestern aufs Laufen. Die erste Stunde lief alles rund doch in der zweiten Stunde merkte ich dann schon dass ich in dieser Woche schon ein paar Stunden in den Haxen hatte. Trotzdem lief es sehr gut und ich rannte in den zwei Stunden 23 Kilometer im Grundlagentempo. Anschließen jagte mich Chrysanta noch aufs Radel –da er von mir gestern mein altes Trainingsrad bekommen hat und dieses natürlich sofort ausprobiert gehörte. Er bekam eine „Einserpanier“ verpasst und schon ging es los. Ich dachte ja an eine kurze lockere Runde zum angewöhnen, doch Chrysanata zeigte mir gleich, dass die Pedale zum reintreten da sind und jagte mich ganz schön bzw. ließ mich einfach stehen.

Heute war Koppeltraining dran, wobei es beim Radeln hieß „Kette Rechts“ und treten was die Oberschenkel hergeben – bis die Komantschen pfeifen –und ja nicht locker lassen. Nach zwei Stunden hüpfte ich vom Rad direkt in die Laufpatschen und drehte noch eine Runde über 10 Kilometer. Diese Woche hab ich somit 530 km am Radl, 37 in den Laufpatschen und 15 km im Wasser absolviert.

Kommentare:

  1. Hallo Constance,
    super wie du dein Training runterspulst, Hut ab! Nur eine Frage: wie vereinbarst du das mitm Job?!? Gar nicht, oder wie?!? :)
    Lg,
    Azra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Azra,

    zur Zeit hab ich etwas mehr Freizeit, da ich gerade den Job wechsle und noch bis Ende Mai Urlaub hab - das ist der Grund warum ich zur Zeit soviel trainieren kann. Ab Juni beginnt dann wieder der Ernst des Lebens und mein Tagesablauf ist dann sehr durchorganisiert. Hierzu hab ich im Jänner schon einmal einen Blog geschrieben (Blog: Langer Tag).
    lg und bis bald
    Constance

    AntwortenLöschen